Donnerstag, 10. Juli 2014

Hinhören! Zuschauen! Mitfühlen!


Liebe Literaturfreunde,

nun hat er auch in Ludwigshafen begonnen, der Kultursommer 2014 unter dem Motto „Mit allen Sinnen“. Haben Sie das überhaupt bemerkt oder waren Sie mit allen Sinnen bei der Fußballweltmeisterschaft? Noch fressen zwar Esel und Elche um die Wette aus Eimern mit Nationalflaggen, noch stellt die „Google Cloud Platform“ hochwissenschaftliche Berechnungen zu Sieg oder Niederlage der nominierten Mannschaften zur Verfügung, doch schon bald wird das alles vorbei sein. Aber keine Bange!

„Hinhören! Zuschauen! Mitfühlen!“ können Sie nicht nur bei der WM, sondern auch am Mittwoch, dem 16. Juli, um 19:00 Uhr bei der Kultursommerlesung der „Literaturwerkstatt Ludwigshafen-Mannheim“.
Wegen des Umbaus der Stadtbücherei findet sie in diesem Jahr in der Stadtteil-Bibliothek Edigheim, Bürgermeister-Fries-Str. 14 in 67069 Ludwigshafen-Edigheim statt.
Sie wissen nicht, wie Sie da hinkommen sollen und das ist Ihnen viel zu umständlich? Da kann ich nur frei nach Per Mertesacker sagen: „Wat wolln Se? ’ne tolle Lesung in ’ner super Umgebung oder ’ne einfache Anfahrt?“

Ich bin sicher, die Antwort wird Ihnen nicht schwerfallen. Wir freuen uns jetzt schon auf Sie.
 
Liebe Grüße
Edith Brünnler

Sonntag, 6. Juli 2014

LitOff-Hörspiel Die Auswerterin für Hörspielpreis nominiert


Das Hörspiel DIE AUSWERTERIN ODER: DAS ENDE VON AUSCHWITZ ist eine der erfolgreichsten Produktionen der Heidelberger Literaturgruppe LitOff. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Elk von Lyck wird die Geschichte von Emily Brown erzählt, die sich gegen Militarismus und Unmenschlichkeit auflehnt. Unter der Regie von Anette Butzmann vom Hörspielstudio Mannheim spielen unter anderem Carolin-Sophie Göbel und Eric Lenke.
Jetzt ist die Auswerterin für den Internationalen Hörspielpreis nominiert worden. Die Preisverleihung findet am 20. Juli 2014 während des Hörspielsommers in Leipzig statt.
Wenn Sie sich selbst ein Urteil bilden wollen, klicken Sie einfach oben auf das YouTube-Video oder auf diesen Link.

Donnerstag, 3. Juli 2014

Krimi-Autor Claus Probst liest in Eberbach


Ein Mann findet die Leiche eines jungen Mädchens und nimmt sie mit nach Hause. Er weiß, dass das nicht in Ordnung ist. Er weiß auch, dass ein Mörder schon zwei junge Frauen umgebracht hat. Aber er muss so handeln. Die Fallanalytikerin Lena Böll sucht nach einem vermissten jungen Mädchen. Der Serienmörder brüstet sich bereits mit der Tat. Aber nirgendwo wurde eine Leiche gefunden. Lena Böll beginnt ein hochriskantes Spiel, in dem ein Unbekannter zum entscheidenden Faktor wird.
Der Autor hat 2012 den Agatha-Christie-Krimipreis erhalten.

Ort: Buchhandlung Greif, Friedrichstr. 15, 69412 Eberbach
Zeit: Freitag, 11. Juli 19.30 Uhr.
Eintritt: 6,-- Euro